Gründe einen Leihladen!

Bildschirmfoto vom 2016-12-28 13:27:58

Die Idee des Leihladen fasziniert dich. Jetzt willst du auch ein Leihprojekt gründen? Na dann los, kopier’ das Konzept! Dieses Starter kit gibt dir viel interessante Tipps und Erfahrungen für die Gründung.

Oder übertrage auch nur einen Teil der Idee in deine Nachbarschaft.
So wie hier: https://brombeerhecke.net

Unsere Vision ist unser organisatorisches Modell offen (quasi Open Source) mit allen zu teilen.  Leila Berlin hilft dir mit langjähriger Erfahrung, praktischen Tipps und technischen Hilfsmitteln.

Sende uns einfach deine Anfrage an hallo(at)leila-berlin.de

Tipps zum gemeinsamen Gründen:

challenges to setting up a Leihladen: Bedürfnis- und Nachfrageanalyse, ein gutes Ziel, Business-Plan, Business-Modell, Service-Design,  Öffentlichkeitsstrategie, good governance, understanding of break even, best practice optimieren – vgl. www.olmec-ec.org.uk

1) Gemeinsam kommst du weiter. Gründe eine Kerngruppe (3-4 Leute) und richte einen eMail-Verteiler für Aktive ein.

2) Regelmäßige Gruppen-Treffen vorbereiten. Du brauchst ein funktionierendes Modell und eine Leihprojekt-Vision –> Prototypen und Pläne sparen viel Geld

3) Sammle viele Absichtserklärungen (letter of intend), wo zukünftige Mitglieder (Dinge, Geld, Zeit etc.) schriftlich versichern. Das spart Zeit beim Hochfahren eines Leihprojekts und spart Kosten etwa für die Miete.

4) Finanzierung planen, PatInnen suchen (Leila Berlin unterstützt euch)

5) Sichtbar für Öffentlichkeit und Medien werden, etwa mit Internetseite wie www.leila-berlin.de

6) Gründe einen Verein für Buchhaltung, Finanzen, Verträge etc.

7) Suche einen guten Standort. Optimal: barrierefrei, viel Zulauf und große Lagermöglichkeiten für hohe Regale (mind. 10 Stück, möglichst hoch)

8) Organisationsabläufe einrichten – Verleih und Erfassung von Dingen, Mitgliederverwaltung, Entscheidungsrunden etc.

Die offizielle Leila-webapp in der 3. Version von 2016

Formblatt Sacherfassung

Formblatt Verleihungen

Formblatt Rückgabezettel

ODER nutze eine Verleihsoftware
z.B. sd-sign-videothek/

 

Unser kleines Netzwerk

International

  • London – Library of things
  • Frome (England) – Share. Library of things

Den Leihladen selbst “shareable” machen, hier ein paar Anregungen:
ouishare.net/2013/04/how-to-build-a-collaborative-organization/

Muster-Beispiel für OPEN FRANCHISE:

http://wiki.premium-cola.de/index.php?title=Hauptseite

Weiter zu Social FRANCHISE:

http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Franchising

Leila / Library of Things Software from Joachim Boltz on Vimeo.